Nicola Hermann

nicola

Hebamme, Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung,
Gewichtscoach in Ausbildung, geb.1968, verheiratet, drei Kinder

Das Thema Ernährung und Abnehmen begleitet mich seit meiner Kindheit. Als pummeliges Kind hatte ich schon die ersten Diäten hinter mir, um dann als Teenie auf die “Blitz- Diät” der Zeitschrift “Mädchen” zu stoßen. Ein kleines Buch, ich sehe es heute noch vor mir, mit lauter tollen Ideen, den Jojoeffekt so richtig ins Rollen zu bringen. Meine Diätkarriere begann.

Bedingt durch meine Vorsorgetätigkeit als Hebamme und meine drei Kinder habe ich mich immer mehr mit dem Thema Ernährung ausein-andergesetzt. Obwohl inzwischen seit Jahren vegetarisch, waren auch Gewichts-schwankungen unabdingbar: 5 kg hoch, runter, hoch, runter. Je nachdem wie viel Lust ich gerade auf Punkte zählen, Low Carb oder schlafen hatte – funktioniert hat das eine mehr, das andere weniger.

Ende 2012 musste ich feststellen, dass die Eier nicht vom Glück ab-stammen, obwohl ich doch extra “Bio aus Freilandhaltung” gekauft hatte.Frust und das Gefühl aussteigen zu wollen, aus einem System, das ich nicht kontrollieren kann, machten sich breit. Fast zeitgleich stolperte ich über ein Interview mit Attila Hildmann. Vegan? Ich? Wobei ich doch noch vor 2 Jahren, als in einem Kochseminar jemand von seiner veganen Freundin berichtete, dachte: “Na, man kann aber auch alles übertreiben!” Aber je mehr ich mich mit dieser Ernährungsform auseinandersetzte, desto mehr wurde mir klar, dass ich mich eigentlich so ernähren möchte. Dass ich so “nein!” sagen kann zur Massentierhaltung. Dass ich so viel mehr gegen die Klimaerwärmung tun kann, als durch den Verzicht auf das Auto fahren. Dass ich auch noch etwas gegen den Hunger in der Welt tun kann – wow!!! Das macht einen doch gleich zu einem besseren Menschen, oder?

Ich beschloss, die nächste Fastenzeit wird vegan. Meine Kinder waren spontan dabei. Also los! Nach 6 Wochen kam die Erkenntnis: “Das war ja überhaupt kein Problem!” Ich möchte diese Ernährungsform beibehalten, auch wenn es mich nicht zu einem besseren Menschen macht (sehr schade). Aber es hilft mir mein Gewicht besser zu halten und mit sehr viel Energie und Power durch den Tag zu gehen. Lange habe ich über die Frage nachgedacht, ob ich Abnehmkurse geben kann, obwohl ich doch vom Stangenspargel immer noch weit entfernt bin. Aber mein Schwerpunkt liegt doch eher darauf, eine Er-nährung zu finden, die einen mit viel Power durch den Tag bringt. Welche gesund ist, die Tiere und das Klima schont. Die regional und saisonal ist und sich auch noch mit Familie und Beruf vereinbaren lässt. Die Pfunde werden purzeln, soviel steht fest!